Das Gewand Kompetenz Team (GKT) der „5 Schneeballen“

 

Als offizielles, von der Vorstandschaft beauftragtes Organ, sind wir mit der Aufgabe betraut als Berater, Kritiker und Helfer in Gewand- und Accessoires Fragen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir geben Tipps bzgl. Des Kaufs von Stoff/Material, Schnitten, Schuhen, Accessoires, Waffen, Rüstungsteile etc.; außerdem müssen Entwürfe für Neuanfertigungen von mindestens zwei von uns drei GKT Teilnehmern vor der Anfertigung/dem Kauf abgesegnet werden – ebenso findet eine Endabnahme vor der ersten Nutzung der Neuanschaffung statt.

 

Stilistisch passende Kleidung sowie Accessoires aus dem Altbestand (ehemals 1490-1525) dürfen zwar weiterhin getragen werden, sollten jedoch einer (ggf. eigenen) kritischen Prüfung/ oder Umarbeitung unterzogen werden, ob- und in welchem Rahmen (Zeitstellung der zu besuchenden Veranstaltung) diese weiterhin getragen werden können, denn nicht jedes Outfit passt zu jeder Veranstaltung (Beispiel: Ein reich besetztes- und geschlitztes Landsknechts-Kleid/ Rock ab ca. ab 1520 ist in Antwerpen 1477 stilistisch fehl am Platz). Da sich die Mode gerade zwischen 1510 und 1525 deutlich weiterentwickelte, sollte eine Vermischung der Stile vermieden werden.

 

Darüber hinaus hat das GKT über die stete Information der Neuanschaffungen einen Überblick welche Modelle/Farben im Übermaß kursieren und kann so durch gezielte Aufzeigung von Alternativen eine gewisse Vielfältigkeit/Individualität garantieren.

 

Bild ist nicht gleich Bild: Eine ikonographische Differenzierung der dargestellten Personen (Herkunft, Stand, Geschlecht, Alter, Familienstand etc.) und deren Ausstattung in den Quellen ist mit einem korrekten Verständnis des Bildes untrennbar verbunden und somit unerlässlich. Da wir nicht nur über ein großes theoretisches Wissen, sondern auch über eine große Bilddatenbank verfügen beraten wir Mitglieder der 5 Schneeballen – natürlich kostenlos – jederzeit gerne.

Unser GKT:
Linda Obhof
Susanne Lindacker
Theresa Obhof

Kontaktieren kann man das GKT per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Beschluss der Jahreshauptversammlung 2016 zur künftigen Ausrichtung der Kostümgruppe/ des Landsknechtstrosses

• Unsere Darstellung bei P+P soll sich künftig noch stärker am Kraichgau Adel orientieren, die Kleidung, Ausstattung und das Auftreten sollen dies deutlich transportieren.
• Dazu sollen bestimmte Adlige, die in der Chronik genannt sind, identifiziert und als Personen von uns dargestellt werden.
• Bei unserer Kleidung und Ausrüstung orientieren wir uns am Zeitrahmen des MAK, der die Spanne von 1470 – 1510 umfasst und am regionalen Bezug, d.h. Verwendung von Quellen aus dem eingegrenzten Bereich: Frankfurt am Main – Straßburg – Luzern – Wien – Frankfurt a.M. (incl. Randbereiche, aber eng ausgelegt).
• Neue Gewänder müssen von unserem Kompetenz-Team „Gewand- und Stil-Beratung“ (GKT) abgenommen werden.
• Wir wollen bei neuen Kleidungsstücken eine „gute Basis schaffen“! D.h. ein schlichtes Gewand, das vielseitig verwendet werden kann und das je nach finanziellen Möglichkeiten des Trägers bzw. der dazustellenden Personen die Möglichkeit zum „Ausbau“ bietet.
• „Altbestände" bei Kleidung und Ausstattung können weiter benutzt werden, wobei gebeten wird zu prüfen, ob durch vertretbare Änderungen eine Anpassung möglich wäre.

Hinweise zur Umsetzung der Basisausstattung finden sich auf der Homepage der vom Mittelterlichen Arbeitskreis der Vereinigung Alt Brettheim eingesetzten Arbeitsgruppe: Gewandung um 1504:

http://www.um1504.de